26. MAROKKO-SPANIEN-FRANKREICH-SCHWEIZ-ÖSTERREICH ….. It`s the End my friend ….

Türknauf in Essouira ….
Dunkle Wolken sind aufgezogen, über dem Land der Schoschonen, wo Remo und Oli wohnen. 
So wie sich Abahachi und der Ranger, im Film `Der Schuh des Manitu`, uneins über den weiteren Weg sind, so scheint es bei unserer Reise, zwischen Remo und mir, auch zu sein.

Die dunklen Wolken sind bei uns allerdings real! Die erhoffte Wetterbesserung an der Atlantikküste stellt sich nicht ein und nach der `Touristenleere` während des Ramadan, scheint der Juni die absolute `Offseason` zu sein. Das Land ist von Reisenden wie leergefegt!

Ganz schön einsam ….. 
Eiszeit bricht an, die Stimmung ist am absoluten Tiefpunkt! Wir könnten `Ice Age` hier in Marokko drehen. Die einen würden es einen Reiseblues nennen, oder bedingt durch das ungewöhnliche Wetter vielleicht auch einen `Kabinenkoller`. Oder gibt es den Begriff `Reise Burn Out` überhaupt schon? In Wirklichkeit, schwingt bei mir sicherlich auch ein gewisser Teil an `Heimweh` mit. Es ist Zeit heimzukehren!

Marokko ohne Esel, wäre nicht Marokko ….


Nach unserer Wende in Sidi Ifni, am südlichsten Punkt unserer Marokko Reise, liegen einige Destination hoch an der Westküste am Antlantik, nordwärts nach Spanien. In der vorherrschenden Situation, sind aber kaum mehr als zwei wirklich erwähnenswerten.
Cabinview …. in Tafraoute








Viel ist von der Farbe  nicht mehr über ….
bei den Granitfelsen von Tafraoute.

Wunderschöne Plätze zum Übernachten ….
Das südliche Tafraoute im Antiatlas, kennt fast jeder Marokkoreisende wegen seinen farbigen Felsen. Nein, kein Naturschauspiel. Der französische Künstler Vermes hat 1984 einige Granitblöcke mit Farbe überzogen, was er an einigen anderen Orten auf der Welt wiederholte.                        Das tolle an der Gegend sind aber sicherlich die riesigen Granitblöcke, wo wir mit MrRolli mitten drin, und wieder mal alleine,  übernachten.


Das kleine Städtchen Essouira ….
Etwas nördlicher liegt das alte portugiesische Städtchen Essouira, wo ein jährlich stattfindendes, mehrtägiges Musikfestival, den kleinen Ort in ein riesen Tumult verwandelt. 
Altstadt mit Charm ….



Der einzige Campingplatz ist 
hoffnungslos überfüllt ….
Die gespielte Musikrichtung war nicht gerade unser Musikgeschmack und so drehen Remo und ich einfach an unserem Film  `Ice Age II `, weiter.

Abschied von Marokko ….

MrRolli scheint auch das Heimweh zu spüren und spult ordentlich Kilometer ab. 
Die Rückfahrt über das südspanische Algericas, hoch nach Frankreich und durch die Schweiz nach Hause, mehr als 2500 Kilometer, erledigen wir in nur vier Tagen. 




Wir sind Zuhause angekommen! Mehr als 42`000 Kilometer war uns MrRolli die letzten 15 Monate ein treuer Wegbegleiter. Die langen Reisevorbereitungen haben sich gelohnt und wir blieben bei entsprechender Pflege von MrRolli, gänzlich von technischen Defekten verschont. Eindrucksvolle und auch krasse Länder lagen auf unserer Route in den Osten bis nach Nepal, oder runter in den Südwesten nach Marokko.

It`s the End my friend ….
Es gab Sonnenschein, wie auch Schattenseiten auf unserer Fahrt. Auf der Suche nach dem Glück, haben wir auch wilde, kriegsähnliche Länder, wie Pakistan, durchquert. Beim genauen Hinsehen, haben wir selbst dort ein `Stück vom Glück` gefunden.
In den nächsten Monaten werden wir uns von MrRolli verabschieden. 
`ITS THE END MY FRIEND ….. von unserer gemeinsamen Reise. Remo und ich sind uns sicher, du findest wen anderen, den du in neue, fremde Länder, zuverlässig führen wirst!

Auch die gemeinsame Reise von Remo und mir, ist zu Ende! Die letzten Wochen haben ihren Tribut gefordert …… und wir benötigen Urlaub! Gemeinsam freuen wir uns riesig darauf, in den nächsten Wochen einige, unserer Freunde in Deutschland zu besuchen. Das ungewöhnlich kühle Wetter von Marokko gleichen wir dann noch durch einen Ägyptenurlaub aus, bevor wir endgültig wieder im Ländle ankommen und in den Alltag eintauchen. Welcome!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

17. *KASACHSTAN – ASERBEIDSCHAN – GEORGIEN* ............. Caspien sea ferry Odysee und Pistolenschüsse in Tiflis!

9. *IRAN* .....die Freundlichkeit der Iraner ist grenzenlos und dabei bleiben sie hartnäckig.